Suche diesen Artikel in der aktuellen Wikipedia

[Home]Differenz (Luhmann)

HomePage | RecentChanges | Preferences

Differenz (Luhmann)

Aufteilung in dies und das.

Selektion, Auswahl. Abtrennung von etwas Unbestimmten gegen etwas anderes Unbestimmtes. Daraus entsteht ein minimale Differenz, die nun ein dies und das, ein so oder so kennt oder gestattet. Es entsteht eine Zweiseitigkeit als Innen und Aussen. In beiden können jeweils anschliessend weitere Differenzen gemacht werden. Dabei zwingt die vorangegangene die jeweils nächste Operation in eine Richtungswahl. Sie bietet aber auch auf jeder Seite die Möglichkeit weiterer Differenz (Anschluss). Die ursprüngliche Distinktion bringt also trotz ihrer ordnenden Operation keine Beendigung von Offenheit. Dies wird von Luhmann oft Horizont genannt. Folglich erzeugt eine grundlegende Differenz zwei Horizonte, etwa Innenhorizont und Aussenhorizont. Oder die Differenz vorher / nachher die Horizonte Vergangenheit Zukunft.

Differenzen werden verschiedenen Dimensionen zugerechnet: Sachdimension, Zeitdimension, Sinndimension. In diesen (und nur innerhalb dieser) können sie selbstreferentiell sein / wirken.

Weitere Differenzen im Sinne der SST sind System / Umwelt, Erleben / Handeln, Voraussage / Unbestimmtheit, Aktualität / Möglichkeit.

Der Differenzbegriff basiert auf der Distinktion nach [George Spencer-Brown]?, dem minimalen Akt der Unterscheidung, bei diesem distinction genannt und als Form symbolisiert und formalisiert.

Luhmann hat diesen Distinktionsbegriff aufgenommen und als akstrakte Grundeinheit für seine SST verwendet. Alle Systeme betreiben sozusagen ständig Unterscheidungsaktivität. Ja noch mehr: sie sind selbst nur als solche permanenten Richtungsgebungen zu denken und existent. Alles was sie tun ist Auswahl, Selektion, Setzung von Etwas. Vornehmlich um sich selbst zu genügen. Sie legen (im eigenen Interesse) fest, was zuvor noch einem Spielraum unterworfen war. Dies ist das Hauptthema der [Reduktion von Komplexität]?. Weitere Untersuchungen bringen dann diese basalen Formen von Wahlentscheidungen zu allen weiteren Themen sozialer Organisation in Beziehung und liefern neue Analyse- und Theorieansätze.


HomePage | RecentChanges | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited June 17, 2001 11:19 pm by StefanRybo (diff)
Search: