Suche diesen Artikel in der aktuellen Wikipedia

[Home]Suzanne Vega

HomePage | RecentChanges | Preferences

No diff available--this is the first major revision. (minor diff, author diff)
Suzanne Vega ist eine amerikanische Songwriterin.

Werdegang

Sie wurde am 11. Juli 1959 in Santa Monica, Kalifornien, USA, geboren. Ein Jahr später zog ihre Mutter mit ihr nach New York City, wo sie in einem sozial eher problematischen Viertel aufwuchs. Im Alter von neun Jahren begann sie damit, Gedichte zu schreiben; ihren ersten Song schrieb sie mit 14. Zunächst besuchte sie die New York High School of Performing Arts (die Schule aus dem Film und Musical? "Fame?"), wo sie modernen Tanz studierte. Sie merkte jedoch, dass Musik ihre Beruf war. Während sie Englisch? als Hauptfach am Bernard College an der Columbia Universität studierte, trat sie auf kleinen Bühnen im New Yorker Künstlerviertel [Greenwich Village]? auf. 1984 bekam sie ihren Plattenvertrag.

Musik

Suzanne Vega schreibt Musik größtenteilsmit ihrer Gitarre? und "nicht-trivialen" Texten, die durchaus tieferen Analysen standhalten. In der Produktion werden die Songs für eine mehrköpfige Band arrangiert.

Das Debut-Album ["Suzanne Vega"] wurde 1985 durch veröffentlich und recht positiv aufgenommen. Die Songs sind gradlinig und stehen dem "bigger-is-better"-Motto in der Mitte der 80er Jahr entgegen. Sie sind auch keine typischen Protest-Songs, sondern introspektiv.

Der Nachfolger "[Solitude Standing]", 1987 veröffentlicht, enthält zwei Songs, die Suzanne Vega öffentlich bekannt machte: "Toms diner" (bekannt durch die Coverversion? der Gruppe DNA?) und "Luka". "Luka" ist aus der Sicht eines missbrauchten Kindes geschrieben - sehr ungewöhnlich für einen Pop-Hit. Die Musik ist im Vergleich zu ihrem ersten Album stärker Rock-orientiert

Das dritte Album "[Days of open Hand"] aus dem Jahre 1990 stellt ein sehr in sich geschlossenes Werk dar. Musik und Text haben etwas traumgleiches: es geht um mystischen Symbolismus und tiefe Emotionen. Die Musik ist experimenteller geworden. Das sind nicht die Zutaten für das schnell-lebige Musik-Buisness. Das Album erschließt sich am besten als Ganzes.

1992 wurde "[99.9F°]" veröffentlicht. Das Album besteht aus einem Mix aus akkustischem Folk und Songs, die sich zwischen Dance Beats und Industrial Noise bewegen. Dies gibt dem Werk eine sonnige Stimmung - damit steht es im Gegensatz zum vorherigen Album. Die Songs sind kurz und die Liedtexte wie immer verdichtet.

Album Nummer 5, "[Nine Objects of Desire]" erschien 1996. Musikalisch variiert Suzanne Vega den frühren, einfacheren Stil mit der ausführlicheren Produktion von 99.9F°. Dazu kommt noch ein Schuß Bossa Nova.

Im September 2001 wird ihr neues Album "[Songs in Red and Grey]" erscheinen. Musikalisch konzentriert sich Suzanne Vega wieder stärker auf akkustische Elemente.

Weitere Informationen

Die halb-offizielle [Suzanne Vega WWWebsite] bietet einen reichhaltigen Fundus an Informationen zu Suzanne Vega. Dazu gehöhrt auch die Fan-Mailingliste, an der auch Suzanne Vega selbst teilnimmt.


HomePage | RecentChanges | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited August 6, 2001 2:32 pm by Epischel (diff)
Search: