Suche diesen Artikel in der aktuellen Wikipedia

[Home]Cache

HomePage | RecentChanges | Preferences

Besondere Form eines Speichers?, in dem Daten zwischengelagert werden, so dass diese bei einem möglichen Zugriff schnell zur Bearbeitung bereitstehen. Er ist ein eher kleinerer Zwischenspeicher, der Kopien von Originalen aus einem grösseren Speicher enthält. Auf die Elemente kann aber sehr schnell und einfach zugegriffen werden. Der Zwischenspeicher wird zwischen einem entfernteren oder aufwendig erreichbaren oder langsameren Bereich und einer (schnellen) Verarbeitungseinheit geschaltet und vermindert die operative Distanz zu den Verarbeitungsobjekten. Diese werden als Kopien aufgenommen und bei Bedarf wird versucht, zuerst diese schnell erreichbaren Exemplare anzusprechen.

Dafür ist ein formierter Raum erforderlich, der solche Kopien aufnehmen kann, d.h. eine passende Form eines Speichers. Für eine korrekte Verarbeitung bezüglich der Originale bedarf es weiterhin eines ausgeklügelten Cachemanagements. Dieses stellt die notwendige Korrespondenz zwischen den Kopien und den Originalen her. Einerseits müssen nicht im Cache vorhandene aber dennoch angeforderte Elemente aus dem Originalbereich nachgeladen werden und es müssen im Falle von Änderungen diese auf jeden Fall aus dem Cache in die Originale übertragen werden. Möglicherweise können oder müssen Elemente, die selten oder garnicht angefordert werden, aus dem Cache entfernt werden. Denn es kann nur ein Teil der Gesamtmenge vorgehalten werden.

Die Einrichtung eines Cache bietet Vorteile mit der Annahme, dass der Erreichbartkeitsgewinn den Aufwand für das Kopien/Original?-Update-Management übertrifft. Etwa bei häufigen und wiederholten Zugriffen. Dieser Vorteil schwindet naturgemäss, je mehr Elemente zwischengespeichert werden.

Beispiel: Zuhaus: Schon eine bestimmte Menge von Büchern oder Unterlagen auf einem Schreibtisch, die dort für die Erledigung einer bestimmten Arbeit vorbereitet liegen, (vielleicht auch in Kopie) verwirklichen in gewisser Weise das Konzept eines Cache. Dabei liegt die Idee zugrunde, dass eben solche Mittel griffbereit in der Nähe des Ausführenden liegen sollen. Nach einer entsprechenden Erledigung wandern diese Dinge wieder zurück in ein Regal oder in einen möglichweise in einem anderen Zimmer stehenden Aktenschrank.

Beispiel: Technik: Ein Cache ist eine geläufige Einrichtung in der Computer-Technik. Hier wird für die zentrale Ausführungseinheit CPU ein gewisser Teil der angeforderten Daten und Programminstruktionen in einen Cache geschrieben, da der von der CPU verarbeitete Maschinencode? häufig wiederkehrende Zugriffe auf bestimmte Datenbereiche ausführt (Schleifen, Iterationen,etc.). Man unterscheidet in der Computertechnik Read-Only (Nur zum Lesen vorhalten), Read-Write (zum Lesen und Verändern vorhalten), Write-Through (Beim Verändern werden die Originale direkt erneuert). Auch mehrstufige Verfahren (Second-Level-Cache) sind möglich. Dabei werden Daten über mehrere Stufen durchgereicht bzw. vorgehalten. Ein weiteres Beispiel aus dem Computerbereich ist ein Proxy-Server, der Internetinhalte zwischenspeichert.


HomePage | RecentChanges | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited May 21, 2001 9:47 pm by StefanRybo (diff)
Search: